Impressum

Über Mich

Mein Name ist Sabine Grimme und gemeinsam mit meinem Mann leben bei uns unsere Australian Shepherd Hündin Lori und unsere drei Chinchillas Hanni, Nanni und Lollo. Ich habe Wirtschaftswissenschaften studiert und nach einigen Berufsjahren in namhaften Unternehmen, bin ich das Gefühl nicht losgeworden, dass mir irgendetwas fehlt. Nachdem unser Westi Stanly gestorben ist, ist eine große Lücke hinterlassen worden, die auch nach längerer Zeit nicht geschlossen werden konnte.

 

Ich entschied mich aktiv dafür aus meinem sicheren Berufsleben auszusteigen und mich ganz meiner Leidenschaft, den Tieren, insbesondere Hunden zu widmen. So begann ich mich intensiv mit der Betreuung und Ausbildung von Hunden zu beschäftigen. Ich entschied mich für ein umfangreiches Studium zum Hundetrainer bei CANIS und absolvierte diverse Praktikas in Hundeschulen/Hundezentren, Hundetagesstätten und Tierheimen.

IMG_0819b.jpg
DSC_3219.jpg
IMG_0782b.jpg

Folgende Ausbildungen habe ich in den letzten Jahren absolviert:

  • Qualifizierter Hundeerzieher und Verhaltensberater durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein

  • Hundetrainer (Ausbildung von Hunden für Dritte oder Anleitung der Ausbildung der Hunde durch den Trainer) gemäß § 11 Absatz 1 Nummer 8 f TierSchG

  • Hundetrainer Ausbildung bei CANIS - Zentrum für Kynologie

  • Sachkunde für Hundehalter gemäß § 11 Abs. 3 LHundG NRW

  • Erlaubnis Hunde im Rahmen einer Hundepension zu halten

  • Sachkundenachweis Hundehaltung nach §11 TierSchG

  • Sachkunde nach §10 LHundG NRW

  • Transport von Hunden innerhalb der EU

  • Ausbildung zum Hundefachmann/Hundefachfrau der Kölner Hunde-Akademie​

  • Erste-Hilfe am Hun​​d

  • Diverse Fortbildungen​

    • Hoopers

    • Verhaltenstherapie bei Haustieren​

    • Kommunikation mit Kunden

DSC_3199_edited.jpg

Inhalte meiner Ausbildung

Vor Ausbildungsbeginn

  • Praktische Woche I (Hier wird eine Zulassungsvoraussetzung erteilt)

1. Ausbildungsjahr:

  • PR Ethogramm Wolf und/oder Hund

  • SE Einführung in die Kynologie

  • SE Körpersprache des Hundes

  • SE Verhalten des Hundes 1

  • SE Verhalten des Hundes 2

  • SE Wie lernt der Hund?

  • SE Gesprächsführung

  • WS Leinenführigkeit

  • WS Kommunikation Mensch-Hund – Grundsätze der Körpersprache

  • WS Gestaltung von Welpengruppen

  • WS Junghundearbeit

2. Ausbildungsjahr

  • PR Beratungswoche

  • SE Anatomie, Physiologie, Gesundheit 1

  • SE Anatomie, Physiologie, Gesundheit 2

  • SE Verhalten des Hundes 3

  • SE Rassen

  • SE Genetik

  • WS Spiel und Beschäftigung

  • WS Arbeit mit aggressiven Hunden für Einsteiger

  • WS Arbeit mit jagenden Hunden

  • WS Häusliches Programm und Konfliktmanagement

  • WS Übungsaufbau und Gruppengestaltung

3. Ausbildungsjahr

  • PR Praktische Woche II

  • SE Verhalten des Hundes 4

  • SE Verhaltenstherapie

  • SE Existenzgründung (kein Pflicht-SE)

  • WS Arbeit mit ängstlichen Hunden

  • WS Arbeit mit aggressiven Hunden für Fortgeschrittene

  • WS Anleiten von Kunden

IMG_6483.jpg
001-DSC_9895.jpg
IMG_9889.JPG

Mein Ziel

Ich habe mir zum Ziel gesetzt, Sie und Ihren Hund dabei zu unterstützen eine harmonische Mensch-Hund-Beziehung aufzubauen damit sie somit entspannt und gelassen durch jede Alltagssituation kommen. In unserer stetig wandelnden Gesellschaft ergeben sich ständig neue Herausforderungen an das Mensch-Hund-Gespann. Daher ist es umso wichtiger sich diesen Veränderungen anzupassen, damit sich andere Mitbürger von unseren Hunden nicht gestört fühlen und auch der Hund sich sicher und angstfrei in seiner Umwelt bewegen kann. Dabei darf nicht außer Acht gelassen werden, auf das jeweilige Wesen des Hundes sowie auf seine Anforderungen und Erfüllung Rücksicht zu nehmen. Nicht jeder Hund muss perfekt an der Leinen gehen können. Nein, diese Anforderung müssen bspw. Hunde erfüllen, die in der Stadt leben, aber von keinem Hofhund wird perfekte Leinenführigkeit verlangt. Ebenso sind die Unterschiede in den vielfältigen Hunderassen, Tierschutzhunden und unseren Familienhunden nicht zu vergessen.

Der Hund als Sozialpartner nimmt stetig zu. Trotzdem bleiben Hunde Hunde und Menschen Menschen, gemeinsam jedoch ergeben sie ein Mensch-Hund-Beziehung mit einem individuellen Charater. Daher liegt es mir umso mehr am Herzen Hundeverhalten und Hundekommunkation im Allgemeinen zu erklären und dem jeweiligen Mensch-Hund-Team vermitteln.